Die besten Hausmittel für härtere und längere Erektionen

Viele Männer haben es bereits erlebt, dass ihr bestes Stück während des Liebesspiels plötzlich nicht mehr so möchte wie sie. Ehemals harte und lange Erektionen haben sich zu Gunsten eines schlaffen Penis verabschiedet. Um wieder eine längere und härtere Erektion zu bekommen, musst Du für eine bessere Durchblutung des Gliedes sorgen.

Das kannst du entweder durch die Verwendung von chemischen Potenzmitteln wie Viagra und Cialis oder indem Du Hausmittel benutzt, um wieder härtere Erektionen bekommen zu können.

Rote Beete als ​Hausmittel für härtere Erektionen

Laut Erfahrungsberichten kann Rote Beete dabei helfen, beim Mann wieder harte und lange Erektionen hervorzurufen. Ein Inhaltsstoff von Roter Beete ist Nitrat. Dieses wandelt sich mithilfe von Bakterien in Nitrit um, gelangt über den Verdauungstrakt ins Blut und regt dort die Synthese von NO (Stickstoffmonoxid) an. Dieses wirkt gefäßdilatierend, also gefäßerweiternd, was wiederum eine bessere Durchblutung des Gliedes bewirken kann.

Um eine Wirkung zu erreichen, musst Du in der ersten Woche der Behandlung täglich etwa 200 ml Saft der Roten Beete trinken, in der zweiten Woche erhöhst du die Menge auf 500 ml. Damit dieses härtere Erektionen Hausmittel seine ganze Kraft entfalten kann, solltest Du den Saft immer für einige Augenblicke im Mund behalten.

Bei der Anwendung musst DU unbedingt darauf achten, dass Du die Rote Beete nicht in Kombination mit Potenzmitteln, die PDE-5-Hemmer enthalten, zu dir nimmst. Zudem solltest Du nicht erschrecken, wenn in der ersten Zeit Deine Ausscheidungen (Urin, Stuhl) rot verfärbt sind, das ist vollkommen normal.

Härtere Erektionen bekommen mit L-Arginin

Ein weiteres Hausmittel, das dazu beitragen kann, wieder harte und lange Erektionen zu bekommen, ist das L-Arginin. Das ist eine wichtige Aminosäure und eine Vorstufe von Stickstoffmonoxid (NO). Ein Enzym namens Stickstoffmonoxid-Synthase (abgekürzt NOS) wandelt im Körper L-Arginin in NO um, dessen gefäßerweiternden Eigenschaften bekannt sind.

Um Deinem Körper die optimale Menge an L-Arginin zuzuführen, kannst Du Kapseln kaufen oder es in Pulverform besorgen. Du solltest etwa 5 Gramm zweimal am Tag einnehmen. Am effizientesten wirkt es, wenn Du es etwa 30 Minuten vor dem Sex einnimmst. Vermeide unbedingt die gleichzeitige Verwendung von L-Arginin und PDE-5-Hemmern.

Bessere Durchblutung des Gliedes mit L-Citrullin

Das L-Citrullin ist ebenfalls eine Aminosäure und eine Vorstufe zum L-Arginin. Es entfaltet seine Wirkung, nachdem es vom Organismus zunächst in L-Arginin und anschließend in NO umgewandelt wurde. Im Gegensatz zu L-Arginin ist L-Citrullin aber stabiler und wird über einen längeren Zeitraum hinweg umgewandelt, ähnlich einem Retard-Medikament.

Damit dieses härtere Erektionen Hausmittel wirkt, nimmst Du täglich etwa 12g zu dir, wieder etwa 30 Minuten vor dem Sex. Wieder gilt, dass L-Citrullin nicht gemeinsam mit PDE-5-Hemmern eingenommen werden darf, weil dies kontraproduktiv wäre.

Potenzsteigernde Übungen als Hausmittel

Damit Du wieder härtere Erektionen bekommen kannst, ist es sinnvoll, Übungen durchzuführen, die Deine Potenz steigern. Hier eigenen sich vor allem Beckenbodenübungen, da sie die Muskulatur fordern und hier besonders den sogenannten PC-Muskel. Seine Postion kannst Du ausfindig machen, indem Du einmal versuchst, während des Toilettenganges den Urinstrahl zu unterbrechen. Das ist der PC-Muskel, der auch für die Erektion wichtig ist.

Versuche, diesen Muskel für etwa 2 bis 3 Sekunden anzuspannen und wiederhole diese Übung zu Beginn 25 bis 50 Mal. Du wirst spätestens beim Sex merken, dass die Übung hilft, den Muskel zu kräftigen und so eine längere und härtere Erektion herbeizuführen.

Kombination verschiedener Hausmittel für stärkere Erektionen

​Um Deine Erektionsfähigkeit wieder in Schwung zu bringen, kannst Du auch die verschiedenen Hausmittel kombinieren. Eine Mischung aus Beckenbodentraining und Einnahme von L-Arginin oder L-Citrullin kann hilfreich sein.

Falls alle hier vorgestellten Methoden nicht fruchten, kannst Du entweder auf die bereits erwähnten Potenzmittel zurückgreifen. Helfen auch sie nicht, dann wäre es ratsam, deinen Hausarzt zu konsultieren und mit ihm gemeinsam herauszufinden, warum Du keine harten und starken Erektionen mehr bekommst. Eventuell kann er Dir auch Tipps für weitere Potenz steigern Übungen geben.