Die spannende Entwicklung des Penis in der Pubertät

Puberty word cloud concept

Wenn die​ Pubertät bei einem jungen Mann eintritt, stehen sehr viele Veränderungen an. Von Stimmungsschwankungen bis hin zum körperlichen Erwachsensein ist alles dabei. Viele junge Männer hassen diese Phase wo sich ihr Körper verändert, doch andere wiederum erleben diesen Lebensabschnitt als sehr prägend und intensiv.

Der männliche Körper verändert sich nicht nur in der Stimme, den Muskeln oder der Haut, sondern es treten auch jede Menge offene Fragen rund um den Penis auf.

  • Wann wächst mein Penis?
  • Was bedeutet Smegma?
  • Wann habe ich meinen ersten Samenerguss?

Ganz wichtig dabei ist, über diese offenen Fragen sprechen zu können und auch beantwortet zu bekommen. Pubertät klingt immer ganz schrecklich, aber ist ein sehr wichtiger Prozess im Leben eines jungen Mannes.

Wann wächst mein Penis endlich in der Pubertät?

Dein Penis fängt mit den ersten Anzeichen der Pubertät an zu wachsen. Er wird dabei länger und dicker. Dieses Wachstum kann sich bis zu sechs Jahre hinziehen. In der Regel ist dein Penis zwischen dem 19. und dem 20. Lebensjahr fertig mit wachsen. Es gibt einige Ausnahmen, doch in der Regel beträgt die Durchschnittslänge eines steifen Penis 14 cm. Verlass dich aber bitte nicht auf diese Zahl, denn sie ist nur ein Durchschnittswert.

Welche Rolle spielt die Penisgröße beim Sex?

Viele Jungen und auch Männer machen sich Gedanken darüber, ob ihr Penis die Frau befriedigen kann. Die Größe ist dabei nicht entscheidend, denn die Scheide kann sich jedem Penis individuell anpassen, so das es der Frau auch Spaß macht.

Jedoch spielt die Kondomgröße eine wichtige Rolle. Klar, es ist beeindruckend für die Frau, wenn auf dem Nachttisch eine XXL Kondompackung liegt, doch was nützt es dir, wenn das Kondom dann nicht passt, es vielleicht runter rutscht oder sogar stecken bleibt. Das wäre dann etwas peinlich, oder?

Die Vorhaut – ein sehr sensibles und wichtiges Organ

Die Vorhaut und die Eichel sind von Geburt an ein eingespieltes Team. Sie kleben regelrecht aneinander fest. Deshalb ist es sehr wichtig, die Vorhaut bereits von Geburt an in regelmäßigen Abständen nach hinten zu schieben. Sollte dies nicht funktionieren oder gar schmerzhaft sein, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, denn dann hast du eine Vorhautverengung. Diese kann man mit einem kleinen operativen Eingriff beheben und man spricht von einer Beschneidung.

​Mit der Pubertät fangen die Hoden an zu wachsen

Die Hoden braucht der Mann, um Samen zu produzieren. Viele junge Männer haben beim Wachstum der Hoden eine Verfärbung des Hautsacks festgestellt. Die Hoden können unterschiedlich groß sein, doch das wiederum hängt vom Mann selbst ab.

Wann kommt der erste ​Samenerguss?

Die meisten Jungs haben ihren ersten Samenerguss zwischen dem 11. und dem 15. Lebensjahr ca. ein Jahr nachdem der Penis angefangen hat zu wachsen

Sogenannte „Feuchte Träume“ sind ab diesem Zeitpunkt unumgänglich, d.h., die nächtlichen Samenergüsse in der Nacht sind deutliche Anzeichen dafür, dass aus dem Jungen körperlich langsam ein Mann wird. Ab diesem Zeitpunkt  kann der junge Mann Kinder zeugen.

Am wichtigsten bei diesem ganzen Reifeprozess ist jedoch, dass du ein Kondom verwendest, wenn du das     erste mal Sex mit deiner Freundin hast. Auch wenn noch kein Samenerguss stattgefunden hat. D​ieser kann während des Akt´s unerwartet kommen.

Das alte Smegma muss verschwinden

Dir ist bestimmt schon aufgefallen, wenn du in die Pubertät kommst, dass sich unter deiner Vorhaut das sogenannte Smegma bildet. Das ist eine weißlich, käsige Substanz, was aus Drüsensekret, abgestorbenen Hautzellen, Urin und Spermarückständen besteht. Die Funktion dieses Smegmas ist ganz einfach zu erklären. Es hält deine Penisspitze und deine Vorhaut geschmeidig. Jedoch solltest du deinen Penis regelmäßig mit klarem Wasser reinigen, denn sonst könnten sich Entzündungen bilden. Außerdem riecht es etwas streng, je länger es dort dran ist. Also Hygiene bitte groß schreiben.

Dein Körper wird behaart

Scham – und Achselhaare​​​​​

Deine Schamhaare sind die ersten, die mit Beginn der Pubertät anfangen zu wachsen. Am Anfang sind sie ganz weich, doch nach und nach werden sie ein bisschen lockiger.  Dies kann bis zu zwei Jahre dauern, bis sie voll ausgewachsen sind. Sollten deine Schamhaare eine andere Farbe wie dein Kopfhaar haben, mach dir keine Sorgen. Dies kann schon mal passieren, dass sie unterschiedlich aussehen. Deine Achselhaare fangen etwas später an zu wachsen wie deine Schamhaare.

Brustbehaarung​​​​​​​​​​​

Die Brustbehaarung setzt bei vielen jungen Männern zwischen 16 und 17 Jahren ein, also in der     späteren Entwicklung der Pubertät. Bei einigen aber auch erst zwischen 20 und 30 Jahren, oder auch gar nicht. Denn das hängt ganz davon ab, welche Erbanlagen du von deinen Eltern mitbekommen hast.

Barthaare​​​​

Bei den Barthaaren ist es ähnlich  wie mit der Schambehaarung. Je nach Entwicklungsstand können sie auch gleichzeitig sprießen. Aber in den meisten Fällen wächst der Bart zwischen dem 14. und dem 15. Lebensjahr. Am Anfang ist er noch ganz weich, aber mit der Zeit wird er immer härter. Zuerst beginnt er an der Oberlippe zu wachsen, bevor dann die Koteletten dran sind.  Das Kinn und der Hals kommen ganz zum Schluss. Bevor du dich das erste mal rasierst, lass es dir bitte von jemandem erklären, auf was du achten musst. Ob es eine Nass – oder Trockenrasur wird, das musst du für dich selbst entscheiden und herausfinden.

Hormone – sie verändern alles

Testosteron lässt dich männlicher aussehen und fördert dein Wachstum. Es ist dafür verantwortlich, dass dein Sexualtrieb gesteigert wird. Auch ist es dafür bekannt, das du sogenannte spontane Erektionen bekommen kannst. Da wären doch weitere Hosen ganz praktisch, denn wer soll schon sehen das du eine Erektion hast?

Dein Körper wächst

Der Beginn der Pubertät bringt in einem Zeitraum von zwei bis vier Jahren einen deutlichen Wachstumsschub mit sich. Bei Jungs beginnt er zwischen 11 und 15 Jahren.Der stärkste Wachstumsschub kommt bei jungen Männer meist zwei Jahre später als bei Mädchen.

Viele Jungs fühlen sich in dieser Wachstumsphase nicht besonders wohl und haben sogar ein paar Schmerzen, wenn die Knochen wachsen. Zuerst beginnt der Kopf zu wachsen, dann die Hände, Füße, Arme und Beine. Das Schlusslicht bildet dein Rumpf. 
Du kannst deine endgültige Größe sogar selbst herausfinden und zwar, indem du eine Vermessung deines Handwurzelknochens bestimmst.

Körpergeruch

Schenke deiner Körperhygenie in der Pubertät bitte etwas mehr Beachtung, denn du kommst schneller ins sShwitzen und dein Körpergeruch wird auch intensiver. Ganz besonders wichtig sind dabei Achseln, Penis und Hodensack. Denn das kann ziemlich unangenehm riechen. Also am besten Morgens und Abends mit einer milden Seifenlotion waschen.

Brustumfang und Muskulatur

Sport und eine gesunde Ernährung sind auch in der Pubertät sehr wichtig, denn du fängst an Muskeln aufzubauen und die Hormone sind Schuld daran, dass sich dein Brustumfang vergrößert. Mach dir keine Sorgen, wenn du in der Zeit ein kleines bisschen Brustansatz bekommst, denn dieser verschwindet nach geraumer Zeit so schnell wieder, wie er gekommen ist. Sollten diese Wölbungen allerdings nach zwei Jahren immer noch da sein, lass dich bitte von einem Arzt untersuchen.

Stimmbruch

Zwischen 12 und 15 Jahren wird sich deine Stimme verändern. Auch hier ist wieder das Hormon Testosteron verantwortlich. Sie wird tiefer, rauer, brüchiger und instabiler werden, denn es vergrößert deinen Kehlkopf, damit deine Stimmbänder wachsen können.

WICHTIG IN DER PUBERTÄT

Einen Arzt aufsuchen solltest du unbedingt, wenn:

- deine Pubertät bis zu deinem 15. Lebensjahr noch nicht eingetreten ist
- deine Hoden noch nicht im Hodensack sitzt
- du eine Phimose (Vorhautverengung) hast
- du mit 16 immer noch keinen Samenerguss hattest
- du Schmerzen beim Sex, Samenerguss und Wasserlassen hast
- du Ausfluss oder sogar Blut aus  deinem Penis kommt
- deine Erektion sich nicht zurückbildet, obwohl du schon lang nicht mehr erregt bist und diese schmerzhaft wird
- du an deinen Hoden eine harte Stelle oder gar einen Knoten merkst

Wende dich bitte bei diesen Problemen an einen Urologen (Männerarzt), denn er weiß wie er dir helfen kann. Und hab keine Scham, denn er will dir nur helfen.